Diese Webseite nutzt Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Dies sind sogenannte funktionelle Cookies bzw. Session-Cookies.

Darüber hinaus verwenden wir einige Tracking-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

RCE

Chemie-Kreiselpumpe aus Metall

Heizbare Pumpe aus Metall
Chemie-Kreiselpumpe aus Metall
Chemie-Kreiselpumpe aus Metall
Beheizte Chemie-Kreiselpumpe aus Metall
Sonderausführung RCE
RCE Sonderausführung

Beim Pumpentyp RCE handelt es sich um eine schwere, 1-stufige horizontale Chemiekreiselpumpe in Lagerbockausführung. Diese überschreitet durch Konzeption u. a. mit Vor- und Rückschaufeln und eine robuste Ausführung wesentlich den Einsatzbereich der Chemie-Normpumpe.
Als produktbezogene Spezialversion ist die RCE hervorragend in der chemischen Industrie, der Grundstoffindustrie – hier vor allem bei der Düngemittelherstellung – der Umwelttechnik und vielen anderen Industriebereichen die erste Wahl.
Sie fördert organische und anorganische sowie aggressive Flüssigkeiten mit hohen Feststoffanteilen und eignet sich besonders für heiße Medien bis 450 Grad. Einsatzbeispiele sind u.a. Ammoniumnitrat, flüssiger Schwefel, Phosphorsäure, Teer, Pech, Harnstoffschmelze, Natronlauge, Wasserglas, Maischen und Kataphoreselacke.

Die Pumpe ist im Standard mit dem i-ALERT®2 Sensor ausgestattet. Dieser überwacht Schwingungen und Temperatur. Wenn voreingestellte Grenzwerte überschritten werden, leuchten LEDs im Sensor auf. Alle Messwerte können über eine App oder die Ai-Plattform abgerufen werden. So können rechtzeitig notwendige Maßnahmen durchgeführt werden, bevor es zu einem Ausfall der Pumpe kommt.

Konstruktionsmerkmale

Bauform

horizontale Kreiselpumpen

Werkstoff

Metall

Größe

DN 32 - DN 300

Laufrad

geschlossen oder offen

Fördermenge

Qmax. = 1.200 m3/h

Förderhöhe

Hmax. = 180 m

Temperatur

-40 °C bis 450 °C

Nenndruck

16 bar

Schwere Einsatzfälle in chemisch aggressiven und abrasiven Medien mit oder ohne Feststoffanteil in der chemischen Verfahrenstechnik, der Grundstoffindustrie und anderen Industriebereiche. Typische Einsatzfälle sind Salzschmelzen, Pech, Teer, Schwefel, auskristallisierende / verklebende Medien, PSA, Schwefelsäure, ...

Norm

ISO 5199

Ausführung

horizontal, einstufig

Gehäuseform

Spiralgehäuse mit Einfach- oder Doppelspirale

Laufrad

geschlossen oder offen

Lagerträgerschmierung

Öl- oder Fettschmierung

Aufstellungsarten

Grundplatte, Grundrahmen oder fundamentlose Aufstellung

Umgebungstemperaturgrenze

-20°C bis 60°C

Feststoffanteilgrenze

ca. 30 %

  • Inducer
  • Beheizte Ausführung
  • Gehäuseentleerung
  • Spülung in verschiedenen Ausführungen
  • Temperatur- und Schwingungsüberwachung
  • Flanschenanschlüsse nach internationalen Standards
  • Thermosyphonsystem
  • Quenchsystem
  • Pumpenzubehör

Hydrodynamische Wellenabdichtung mit Stopfbuchspackung oder Gleitringdichtung

  • Ferritischer Stahlguss 1.0619
  • Hochlegiertes Gusseisen V5700 (0.9650)
  • Ferritischer Edelstahl 1.4136S
  • Austenitischer Edelstahl 1.4306S
  • Austenitischer Edelstahl 1.4361
  • Austenitischer Edelstahl 1.4408
  • Halbaustenitischer Edelstahl 1.4463
  • Duplex Edelstahl 1.4517
  • Superaustenitischer Edelstahl R3020
  • Superaustenitischer Edelstahl 1.4529S
  • Superaustenitischer Edelstahl 1.4652S
  • Alloy C1 (2.4686)