Besondere Werkstoffe

Für besondere Anwendungen

Als Experte für korrosionsbeständige und verschleißfeste Werkstoffe bieten wir Ihnen verfahrens- und medienspezifische Lösungen an. Für Ihre Förderaufgabe wählen wir den passenden Werkstoff und sorgen für minimalen Verschleiß bei langen Standzeiten – auch bei schwierigen Fördermedien.

Kunststoff
In der Pumpentechnik kommen überwiegend Fluorpolymere und Polyolefine zum Einsatz. Vorteilhaft ist dabei deren gute Beständigkeit gegen Säuren und Laugen bei niedrigen bis mittleren Temperaturen. Zur Aufnahme äußerer Kräfte sind diese Pumpentypen von einem Metallpanzer umgeben.
Mineralguss/ Verbundwerkstoff
Polymercarbid

Ein korrosions- und verschleißfester Werkstoff, der im Pumpenbau gerade in chemisch aggressiven Medien deutlich höhere Standzeiten und damit günstigere Life Cycle Costs verspricht als herkömmliche Materialien.

Fluorpolymere
Polyvinyliden-Fluorid PVDF

PVDF zeichnet sich durch seine ausgezeichnete allgemeine Korrosionsbeständigkeit, seinen hohen Widerstand gegenüber Spannungsrissbildung und seine gute UV-Beständigkeit aus. Sein Temperatureinsatzbereich liegt zwischen -20 °C bis 130 °C. Besonders geeignet ist der Werkstoff zur Förderung von Flusssäure aller Konzentrationen bis zur Siedetemperatur, halogenhaltigen Flüssigkeiten, Salpetersäure-/Flusssäure-Beizen und zur Eindampfung verbrauchter Salzsäure.

Perfluoralkoxi PFA

PFA ist ein perfluorierter Alkylvinylether. Mit PFA ausgekleidete Kreiselpumpen sind bis 180 °C einsetzbar. Bis auf wenige Ausnahmen besitzt der Werkstoff eine universelle chemische Beständigkeit.

Polytetrafluorethylen PTFE

PTFE zeigt eine hohe Beständigkeit gegenüber den meisten organischen und anorganischen Medien über einen weiten Temperaturbereich. Kreiselpumpen aus PTFE sind von -50 °C bis 180 °C einsetzbar.

Polyolefine
Polypropylen PP

PP stellt in vielen Anwendungsfällen eine Alternative zu metallischen Werkstoffen dar. Das Material eignet sich zur Förderung von Salzlösungen, fast allen verdünnten Laugen und Säuren und wird auch häufig in Salzsäurebeizen eingesetzt. Es lässt sich für Betriebstemperaturen zwischen 0 °C und 100 °C verwenden.

Polyethylen PE 1000 UHMW-PE

Es wird ausschließlich ultrahochmolekulares Niederdruckpolyethylen verwendet. Sein Temperatureinsatzbereich liegt zwischen -50 °C bis 80 °C. Seine allgemeine Korrosionsbeständigkeit übersteigt in einigen Fällen die von PP. Aufgrund seines sehr guten Verschleißwiderstandes werden Kreiselpumpen aus PE sehr häufig in gleichzeitig korrosiv und verschleißend wirkenden Medien wie in der Rauchgasreinigung eingesetzt.

Polyethylen PE 1000 R

PE 1000R ist eine Weiterentwicklung des Standard-Polyethylens PE 1000 mit verschleißminimierenden Additiven für eine bis zu 20% höhere Beständigkeit – für den Einsatz in stark verschleißenden Suspensionen mit prozessbedingt kritischem Feststoffgehalt. Der Werkstoff ist bei Temperaturen von -20 °C bis +80 °C einsetzbar.

Metall
Der Bereich metallischer Werkstoffe umfasst eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Werkstofftypen, die sich hauptsächlich durch ihre Legierungszusammensetzung, Gefügeausbildung und im Herstellungsprozess unterscheiden. Dadurch weist jeder Werkstoff charakteristische Eigenschaften auf, so dass je nach Anwendungsfall ein optimaler Werkstoff ausgewählt werden kann.
Gusseisen und Stahlguss
Ferritischer Stahlguss 1.0619

Warmfester, ferritischer Stahlguss, bis 450 °C einsetzbar. Einsatz für nicht oder gering korrosiv wirkende Medien, wie zum Beispiel flüssiger Schwefel.

Ferritischer Stahlguss 1.7357

Warmfester, ferritischer Stahlguss, bis 450 °C einsetzbar. Die häufigste Anwendung ist die Förderung von Salzschmelzen.

Hochlegiertes Gusseisen V5700 (0.9650)

Besonders verschleißfestes, hochlegiertes Gusseisen. Der Werkstoff wird für verschleißend wirkende Suspensionen mit hohen Feststoffanteilen wie Gips, Carbonaten, Carbiden, Sand, Erz oder Metalloxiden eingesetzt.

Legierte und hochlegierte Edelstähle
Ferritischer Edelstahl 1.4136S

Korrosions- und erosionsbeständiger, hochlegierter ferritischer Stahlguss. Typische Einsatzfälle sind hochkonzentrierte Schwefelsäure bis 180 °C, Oleum, Düngemittelproduktion, rohe und feststoffhaltige Phosphorsäure.

Ferritischer Edelstahl RHRS

Korrosions- und erosionsbeständiger, hochlegierter ferritischer Stahlguss. Typische Einsatzfälle sind hochkonzentrierte Schwefelsäure bis 180 °C, Oleum, Düngemittelproduktion, rohe und feststoffhaltige Phosphorsäure.

Austenitischer Edelstahl RHSX

Spezielle hochlegierte Werkstoffe mit hoher Erosions-Korrosionsbeständigkeit für Pumpenausführungen zum Einsatz im Trockner-, Zwischenabsorber- und Endabsorberbereich der Schwefelsäureproduktion bis zu Temperaturen von 150 °C.

Austenitischer Edelstahl 1.4306S

Hochwertiger, Molybdän-freier Werkstoff, der unter anderem für Anwendungen wie der Förderung von Ammoniumnitratschmelzen, heißer Salpetersäure mittlerer Konzentration sowie zum Eindampfen verbrauchter Salpetersäure geeignet ist.
 

Austenitischer Edelstahl 1.4361

Niedriggekohlter, siliziumlegierter Gusswerkstoff zur Förderung stark oxidierender Medien. Besonders geeignet für heiße, hochkonzentrierte Salpetersäure, z.B. 98 % HNO3.

Austenitischer Edelstahl 1.4408

Austenitische Chrom-Nickel-Molybdän-Stähle mit einer guten allgemeinen Korrosionsbeständigkeit. Die Werkstoffe eignen sich zur Förderung fast aller organischen Flüssigkeiten, 50 % Natronlauge bis 90 °C, KTL-Lack, reiner Phosphorsäure, trockenem Chlor, flüssigem Schwefel, PSA und vielen anderen Medien.

Austenitischer Edelstahl 1.4581

Austenitische Chrom-Nickel-Molybdän-Stähle mit einer guten allgemeinen Korrosionsbeständigkeit. Die Werkstoffe eignen sich zur Förderung fast aller organischen Flüssigkeiten, 50 % Natronlauge bis 90 °C, KTL-Lack, reiner Phosphorsäure, trockenem Chlor, flüssigem Schwefel, PSA und vielen anderen Medien.

Halbaustenitischer Edelstahl 1.4463

Halbaustenitischer, gut schweißbarer Werkstoff mit erhöhter Festigkeit und guter allgemeiner Korrosionsbeständigkeit. Aufgrund seiner guten Schweißbarkeit und seines Verschleißverhaltens wird er häufig für heizbare Pumpen zur Förderung feststoffhaltiger Schmelzen wie Pech und Teer eingesetzt.

Duplex Edelstahl 1.4517

Duplex (Halbaustenit), molybdän- und kupferlegierter Werkstoff mit hoher Beständigkeit gegen Lochfraß und Spannungsrisskorrosion. Der Werkstoff gehört zu den Superduplexstählen. Einsetzbar in roher, feststoffhaltiger Phosphorsäure bis 100 °C, heißem Meerwasser, vielen chloridhaltigen Lösungen, REA-Suspensionen und Schwefelsäure aller Konzentrationen bei niedrigen Temperaturen.

Superaustenitischer Edelstahl R3020

Vollaustenitischer Sonderedelstahl mit hohem Gehalt an Chrom und Nickel. Hohe Beständigkeit gegenüber Lochfraß, Spannungsrisskorrosion und interkristalline Korrosion. Geeignet für 70% Natronlauge bis 200 °C, Schwefelsäure aller Konzentrationen bei niedrigen und mittleren Temperaturen, Schwefelsäurebeizen, in bestimmten Bereichen der Phosphorsäureherstellung, zur Förderung hochchloridhaltiger Lösungen und in Spinnbädern.

Superaustenitischer Edelstahl 1.4529S

Hochwertiger vollaustenitischer Gusswerkstoff mit hoher Beständigkeit in chloridreichen, sauren und feststoffhaltigen Medien. Einsatz in Absorber- und Quencherflüssigkeiten der REA, für saure und chloridhaltige Gipsschlämme, in der Phosphorsäureherstellung, in Eindampf- und Kristallisationsprozessen sowie in heißem Meerwasser.

Superaustenitischer Edelstahl 1.4652S

Superaustenitischer Gusswerkstoff mit sehr hoher Beständigkeit gegen Korrosion. Gerade in sehr korrosiver Phosphorsäure mit Feststoff- belastung ist dieser Werkstoff ausgezeichnet geeignet.

Eisensiliziumlegierungen
Siguss

Hochkorrosionsbeständige, chromlegierte Eisensiliziumlegierung mit gutem Verschleißwiderstand und hoher chemischer Beständigkeit.  Der Werkstoff ist in H2SO4 aller Konzentrationen bis zur Siedetemperatur chemisch beständig. Dadurch ist der Einsatz von Siguss in vielen schwefelsauren Medien inklusive der Eindampfung verbrauchter Schwefelsäure nicht wegzudenken.

Nickelbasiswerkstoffe
Alloy C1 (2.4686)

Hochbeständige Nickelbasiswerkstoffe für spezielle Anwendungsfälle wie hochchloridhaltige, salzsäurehaltige Lösungen, REA-Medien und sehr stark verunreinigte Phosphorsäure und oxidierende Chloridlösungen.

Alloy C22 (2.4602)

Hochbeständige Nickelbasiswerkstoffe für spezielle Anwendungsfälle wie hochchloridhaltige, salzsäurehaltige Lösungen, REA-Medien und sehr stark verunreinigte Phosphorsäure und oxidierende Chloridlösungen.

Alloy B1 (2.4685)

Hochbeständige Nickelbasiswerkstoffe für spezielle Anwendungsfälle wie hochchloridhaltige, salzsäurehaltige Lösungen, REA-Medien und sehr stark verunreinigte Phosphorsäure und oxidierende Chloridlösungen.

Reinmetalle
Titan (3.7031)

Titan ist besonders beständig in stark oxidierenden und chloridhaltigen Medien. Der Werkstoff wird vorzugsweise in der Chloralkalielektrolyse, zur Förderung chlorhaltiger Bleichlösungen und zur Herstellung von Essigsäure eingesetzt.

Titan Pd (3.7032)

Mit Palladium legiertes Titan. Dadurch läßt sich die Korrosionsbeständigkeit in reduzierenden Medien verbessern, z.B. in salzsäurehaltigen Lösungen von Eisenchlorid oder Aluminiumchlorid.

Nickel (RH Ni 98)

Nickel wird hauptsächlich zur Förderung von Laugenschmelzen, zur Eindampfung von Laugen und zur Förderung hochreiner Laugen, in die keine Eisen-Ionen hineingelangen dürfen, verwendet.

Keramik
Pumpen aus keramischen Werkstoffen eignen sich besonders für extrem verschleißend und gleichzeitig korrosiv wirkende Medien, in denen Pumpen aus metallischen Werkstoffen und Kunststoffen nur kurze Standzeiten erbringen.
FRIKORUND®

Silikatkeramischer Werkstoff, der durch hohen Korundanteil einen sehr guten Verschleißwiderstand bietet. FRIKORUND® ist mit Ausnahme von starken, konzentrierten oder heißen Laugen, Flusssäure und fluoridhaltigen Flüssigkeiten in allen wässrigen Medien bis 120 °C einsetzbar. Dieser Werkstoff bewährt sich z. B. in feststoffhaltigen Beizen mit erhöhter Temperatur.

Haben Sie noch Fragen? Dann können wir Sie gerne zu Werkstoffen beraten.

Zur Werkstoffberatung

Webanwendung

Webanwendung

Werkstoffbeständigkeit

Testen Sie die Beständigkeit unterschiedlicher Werkstoffe auf Ihr Fördermedium in verschiedenen Konzentrationen.

Zur Webanwendung

Produktfinder

Produktfinder für Pumpen

Mit wenig Klicks zur richtigen Pumpe

Unser Produktfinder vereinfacht Ihnen die Auswahl nach der geeigneten Pumpe. Über gezielte Eigenschaften werden Ihre individuellen Präferenzen ausfindig gemacht und passende Produkte zum Vergleich bereitgestellt.

Bauform

Anwendung

Werkstoff

Tauchtiefe (m)

Temperatur(°C), Medium

Feststoffe

Abdichtung